Veranstaltungen


„Hast du endlich das höchste Ziel der dir möglichen Ausbildung erreicht, so gedenke freundlich dessen, der dir die ersten Schritte auf der Künstlerlaufbahn zu ebnen und erleichtern strebte.“  –Louis Spohr–

 

Dieser Schlusssatz aus Louis Spohrs Violinschule von 1831 beschreibt treffend Zielsetzung und Ideen der Louis-Spohr-Stiftung. In lockerer Folge wechseln sich Wettbewerbe, Festivals, Konzerte, Vorträge oder Lesungen mit Musikspaziergängen und Stammtischen ab. Alle mit dem Ziel, Louis Spohrs musikpädagogisches Wirken zu leben und fortzuführen.

 

Oder im Sinne und mit dem Namen des großen Kasseler Komponisten und Dirigenten Louis Spohr begabten Nachwuchskräften die Möglichkeit zu bieten, sich vor einem interessierten Publikum zu präsentieren und sich bei Auftritten auszuprobieren.

 

Die Teilnahme an den Veranstaltungen ist meistens kostenfrei. Wir bitten in der Regel um angemessene Spenden oder – z. B. bei Lesungen und geführten Spaziergängen – um eine kleine Teilnahmegebühr. 

Termine


Samstag, 30.10.2020, 17:00

 

Benefizkonzert 

 

mit Studierenden der Klavierklasse von Iwan Urwalow (Musikakademie Louis Spohr)

 

Augustinum Festsaal

Karlsplatz 7

34117 Kassel

 


Montag, 02.11.2020, 18:00

 

Musikalischer Stammtisch 

mit Dr. Wolfram Boder – Louis Spor und Ludwig van Beethoven

 

HaDeBe

Nordshäuser Straße 1C

34132 Kassel

 


Hugo-Steahle-Festival


Das Hugo-Staehle-Festival für junge Pianisten wurde 2004 zum ersten Mal in Zusammenarbeit mit der EPTA European Piano Teachers Association in Kassel durchgeführt. Unter der bewährten Leitung von Elena und Iwan Urwalow wurden die begabten Schüler aus 9 Ländern von international renommierten Professoren und Dozenten ehrenamtlich unterrichtet. Die Meisterkurse für die Stipendianten wurden als Einzelunterricht angeboten. Interessierte konnten als Zuhörer ausgewählte Kurse besuchen. Das für die Öffentlichkeit zugängliche Programm ist unter Termine einzusehen. 

 

Hintergründe und Informationen

Zu den begabten Schülern von Louis Spohr gehörten auch die Komponisten und Pianisten Norbert Burgmüller und Hugo Staehle (1826 - 1848). Er hinterließ einige sehr schöne Miniaturen für Klavier, die im Kasseler Verlag Merseburger erschienen sind. Seit 2004 veranstaltet der Förderverein Louis-Spohr-Stiftung das Festival alle zwei Jahre. 

 

Mit Hugo Staehle als Namenspatron soll in erster Linie ein Kasseler Musiker geehrt werden, dessen hoffnungsvolle Karriere leider durch einen viel zu frühen Tod jäh abgebrochen wurde. So geriet er zu Unrecht in Vergessenheit und es ist ein Anliegen der Namenswahl, ihn wieder in Erinnerung zu rufen. Zum anderen aber verweisen viele Umstände in Staehles Leben auf die Ideale, die dieses Festival ebenso prägen wie die Louis-Spohr-Stiftung, die es mitträgt.

 

Nach dem Hugo-Staehle-Festival ist vor dem Hugo-Staehle-Festival. Informationen zum aktuellen Festival erhalten Sie von den in Baunatal lebenden Kuratoren der Louis-Spohr-Stiftung Elena Urvalov (Leitung) und Iwan Urwalow (Dozent an der Musikakademie der Stadt Kassel Louis Spohr).