• Gewünschten Bereich bitte auswählen. Die schwarzen Tasten in der
  • Klaviatur anklicken.
  • Please choice and press the black key.
  • ======================================

    AKTUELLES

    1. Die Ausschreibungen

    Internationaler Louis-Spohr-Wettbewerb

  • Der aktuelle Ausschreibungstext / Call for Tenders

    Weitere nützliche Hinweise finden Sie auch unter
  • FAQ - Bewerbung

    --------------------------------------

    Hugo-Staehle-Festival für Junge Pianisten

  • Konzeption und Reglement

    --------------------------------------

    Hast du endlich das höchste Ziel der dir möglichen Ausbildung erreicht, so gedenke freundlich dessen, der dir die ersten Schritte auf der Künstlerlaufbahn zu ebnen und erleichtern strebte.

    Louis Spohr
    Schlußsatz aus der Violinschule von 1831

    --------------------------------------

    Eine Terminübersicht finden sie hier: Termine 2019

    ======================================

    2. Nachrichten

    --------------------------------------

  • Aktuelles

    Kassel, den 22. Mai 2019

    25. Internationaler
    Louis-Spohr-Wettbewerb
    für Dirigieren

    25th International
    Louis-Spohr-Competition
    for Conductors






    Bitte kontaktieren Sie uns, wenn Sie Fragen zur Zulassung (Teilnahmebedingungen, z. B. zur Altersgrenze) oder zur Bewerbungsfrist/Deadline haben.
    info@louisspohr.de

    mehr... more ...


    Aktuelles

    Kassel, den 8. Mai 2019

    Musikspaziergang I
    Orgel und Kirchenmusik in Kassel

    mit Dr. Wolfram Boder - Musikwissenschaftler

    Die Entdeckungsreise durch die Kasseler Musikgeschichte beschäftigt sich vor allem mit der Orgel und der Kirchenmusik in Kassel. Das beginnt mit dem Ursprung aller Kasseler Kirchenmusik, dem Kloster Ahnaberg. Dazu treffen wir uns dieses Mal ausnahmsweise an der Haltestelle „Katzensprung“, auf der zum Finkenherd hin gelegenen Wiese. Von dort geht es über den ehemaligen Standort des Klosters zu Spohrs Ehrengrab auf dem Hauptfriedhof. Hier gibt es eine Einführung mit Hörbeispielen in die Bedeutung Spohrs für die Kasseler Kirchenmusik. Anschließend besuchen wir die Auferstehungskirche, den ehemaligen Wirkungsort des Komponisten Wolfgang Köhler. Hier führt Peer Schlechta, Organist, Musikwissenschaftler und Orgel- und Glockensachverständiger, in die wunderbare Welt der Orgel ein

    Kostenbeitrag: 5,00 €

    Treffpunkt: Finkenherd Kassel,
    Wiese gegenüber Tramhaltestelle Katzensprung
    Tramlinien 3 / 6 / 7
    Ende: Auferstehungskirche Mombachstraße Ecke Halitplatz



    Aktuelles

    Kassel, den 29. März 2019

    Pressestimmen - HNA

    Was Spohr an seinem 235. Geburtstag erlebte
    Festakt und Konzert im Ständesaal zu 25 Jahren Louis-Spohr-Wettbewerb

    VON WERNER FRITSCH
    Kassel – Louis Spohr selbst sprach an seinem 235. Geburtstag am Freitag zu den 100 Menschen, die sich im Ständesaal versammelt hatten. Gefeiert wurde nicht nur dieser Geburtstag, sondern auch das 25-jährige Bestehen des Fördervereins Louis-Spohr-Stiftung und damit auch des Internationalen Louis-Spohr-Wettbewerbs für junge Musiker.
    Dr. Lorenz Becker, der Initiator und Vorsitzende des ...

    ... mehr


    Aktuelles

    Kassel, den 29. März 2019

    Pressestimmen - HNA

    25 Jahre Musikförderung im Namen Louis Spohrs
    Der Förderverein Louis-Spohr-Stiftung
    feiert sein Jubiläum mit einem Festkonzert

    VON WERNER FRITSCH
    Kassel – Im Jahr 1994 stand zwar schon lange das Denkmal Louis Spohrs auf dem Kasseler Opernplatz. Doch das allgemeine Bewusstsein, welch eine herausragende Stellung Spohr in der Musikgeschichte Kassels, ja europaweit einnimmt, war noch nicht so entwickelt wie heute. Es gab nicht viel frei zugängliches Material über den Komponisten, Geiger und Dirigenten Spohr (1784-1859), als sich der Kasseler Geologe Dr. Lorenz B. F. Becker 1994 entschloss, einen Förderverein Louis Spohr ins Leben zu rufen – und dieses Anliegen mit der Ausrichtung eines Wettbewerbs für junge Musiker zu verbinden.

    ... mehr


    Aktuelles

    Kassel, den 26. März 2019

    Festakt:
    25 Jahre Internationale Louis-Spohr-Wettbewerbe
  • 235ster Geburtstag von Louis Spohr 5. April 2019

    25 Jahre Internationale Louis-Spohr-Wettbewerbe so lautet der Titel unserer kleinen Broschüre, die wir soeben aus der Rathausdruckerei erhalten haben. Dort haben Wissenwertes über das Leben von Louis Spohr zusammengetragen. Z. B. seinen am 12. November 1859 erschienenen Nachruf, Anekdoten aus seinem Leben, Konzerte und Veranstaltungen mit unseren Preisträgern, eben Vieles aus 25 Jahren ehrenamtlicher Tätigkeit für die Förderung von musikalisch begabten jungen Menschen.
    Die Broschüre liegt am beim Festlichen Konzert am 5. Februar im Ständesaal bereit. Sie können aber auch hier ein wenig darin schmöckern oder den Text downloaden.
    25 Jahre internationale Louis Spohr Wettbewerbe

    Louis Spohr und die Kasseler Schule

    1831 veröffentlichte der Kasseler Hofkapellmeister Louis Spohr seine heute noch sehr geachtete Violinschule. Etwa 200 Schüler unterrichte der Musikpädagoge. Über seine Methoden schreibt er in seiner "Selbstbiographie". Der Kasseler Autor Jürgen Pasche hat sie gelesen und Anekdotisches daraus gesammelt, erzählt und zitiert. Soeben erschienen unter dem Titel: Als Spohr Napoleon sehen wollte als Band 13 in der Reihe der Spohr Schriften.
    mehr...

    Unser Kurator und Herausgeber der Spohr Schriften Wolfram Boder widmet sich in Heft 14 unter dem Titel: Von Kassel in die Neue Welt - Louis Spohrs Schüler und ihr Werken in den USA einmal mehr den musikpädagogischen Erfolgen des großen Kasseler Dirigenten.
    mehr...

    Anläßlich unseres Violin- und Harfenkonzertes an Louis Spohrs 235stem Geburtstag am 5. April 2019, 19.00 Uhr mit Samira Spiegel (Violine) und Joel Philippe von Lerber (Harfe) können Sie diese und weitere Druckschriften im Ständesaal erwerben.


  • Aktuelles

    Kassel, den 23. März 2019

    hr2 - Kulturszene Hessen
    25 Jahre Internationale Louis-Spohr-Wettbewerbe

  • Kulturgespräch: Susanne Pütz - Lorenz Becker

    2019 ist für Kassel ein besonderes Jahr:
    Seit 25 Jahren gibt es den jährlichen Internationalen Louis-Spohr-Wettbewerb in Kassel. 2019 erstmals im Opernhaus des Kasseler Staatstheaters ...

    Das Kulturgespräch mit der hr-Moderatorin Susanne Pütz und Lorenz Becker, Vorstand der Louis-Spohr-Stiftung, vom 23. März 2019 finden Sie in der Mediathek des Hessischen Rundfunks. Einen mp3-Mitschnitt finden Sie hier:

    Kulturgespräch


  • Pressemitteilung

    Kassel, den 21. März 2019

    Festakt:
    25 Jahre Internationale Louis-Spohr-Wettbewerbe

  • 235ster Geburtstag von Louis Spohr 5. April 2019

    1822 war für Kassel ein besonderes Jahr: Am 1. Januar 1822 trat Karl Schomburg sein Amt als Bürgermeister der Stadt Kassel an. Der Erbauer des Ständehauses wurde später zum Oberbürgermeister auf Lebenszeit ernannt.
    Am 22. Januar 1822 zog Louis Spohr als Hofkapellmeister in die Stadt Kassel ein. Mit einem Anstellungsvertrag auf Lebenszeit. Der spätere Ehrenbürger der Stadt Kassel wurde Kassels erster Generalmusikdirektor.

    2019 ist für Kassel wiederum ein besonderes Jahr:
    Seit 25 Jahren gibt es den jährlichen Internationalen Louis-Spohr-Wettbewerb in Kassel. 2019 erstmals im Opernhaus des Kasseler Staatstheaters ...

    mehr... more ...


  • Aktuelles

    Kassel, den 24. Februar 2019

    25. Internationaler
    Louis-Spohr-Wettbewerb
    für Dirigieren

    25th International
    Louis-Spohr-Competition
    for Conductors

    In diesem Jahr laden wir Dirigentinnen und Dirigenten ein, sich um den 25. Internationalen Louis-Spohr-Förderpreis zu bewerben. Der Wettbewerb ist offen für Schüler(innen), Studenten/Studentinnen und Jungakademiker(innen) der Jahrgänge 1987 bis 1995.

    Call for tenders and informations for the application for our competition in the year 2019. The International Louis-Spohr-Competition is open to all pupils, students and joung university man / woman born between 1987 and 1995.

    mehr... more ...


    Aktuelles

    Kassel, den 25. Februar 2019

    Tischbein: Porträt der Freiin von Franken-Siersdorf

    Bei einem unserer letzten Besuche in Schloss Wilhelmsthal blieben wir mal wieder vor dem Portät der Freiin von Franken-Siersdorf stehen. Tischbein schuf das Poträt 1757. Die Freiin sitzt an einem Spinett und spielt offenbar eine zeitgenössiche Arie. Ob es sich dabei um ein Werk aus einer tatsächlich existierenden Oper handelt, konnte bislang nicht ermittelt werden.

    Wir haben uns das Porträt noch einmal genau angesehen. Dabei hatten wir die Vermutung, dass die Vorzeichen im Cello falsch gesetzt seien könnten. Möglicherweise hat Tischbein seinerzeit ...

    mehr... more ...

    In unserem Archiv finden Sie ältere Nachrichten und Informationen